Jahreshauptversammlung 2019


Jahreshauptversammlung beim SV Ohu-Ahrain

 

Am 27. April 2019 fand im Vereinsheim die Jahreshauptversammlung des Sportvereins Ohu-Ahrain e.V. statt. Der 2. Vorsitzende Christian Rösner führte durch die Tagesordnung. Er begrüßte den 1. Bürgermeister Dieter Neubauer, den 3. Bürgermeister Fritz Wenzl, die Marktgemeinderäte Franziska Segl, Josef Lackerbauer, Max Wimmer und Martin Hujber, den Ehrenvorstand Siegfried Bauer mit Fahnenmutter Renate Bauer, die Ehrenmitglieder Erika Schlobinski, Karl Kreuzpaintner und Karl Lecker und die zahlreich erschienenen Mitglieder.

 

Der fünf verstorbenen Vereinsmitgliedern wurde in einer Schweigeminute gedacht.

 

Anschließend berichtete der 1. Vorsitzende Thomas Haseneder über die vielfältigen Aktivitäten und Projekte des abgelaufenen Vereinsjahres 2018 und gab eine kurze Vorschau auf wichtige Ereignisse und Termine 2019. Weiterhin wurden die Anwesenden ausführlich über die Vorgaben und Maßnahmen der Datenschutz-grundverordnung (DSGVO) informiert.

 

Neben den regelmäßigen Vorstands- und Ausschuss-Sitzungen wurde der Kontakt zwischen Vorstandschaft, Abteilungsleitern und Mitgliedern auch bei diversen runden Geburtstagsfeiern gepflegt.

 

Aktuell sind im Verein 892 Mitglieder in den Abteilungen Fußball, Gymnastik, Tennis, Tischtennis, Taekwondo, Stockschützen, Rad/Wandern, Tanzsport und Darts gemeldet.

 

Wie jedes Jahr tragen auch die vielen geselligen Veranstaltungen zum sportlichen und gesellschaftlichen Erfolg des Vereins bei. Das Weinfest (organisiert von den Abteilungen Tischtennis und Jugendfußball), die Sonnwendfeier (Abteilung Rad/Wandern), das Volksfest (alle Abteilungen des Sportvereins mit dem Festausschuss), Christkindl-Markt in Essenbach (Abt. Fußball und Tanzsport), sowie der Sportlerball mit Tombola (Abt. Fußball).
Der 1. Vorsitzende Haseneder bedankte sich bei den vielen Organisatoren, den Sponsoren und Helfern, ohne deren freiwilligen und unentgeltlichen Engagements alle diese Veranstaltungen nicht möglich wären.

 

Besonders hervorzuheben war das 31. Ohu-Ahrainer Volksfest, bei dem am Seniorennachmittag über 900 Seniorinnen und Senioren im Bierzelt begrüßt werden konnten. Nach der traditionellen Eröffnung mit Bieranstich am Freitag fanden am Samstag und Sonntag die sportlichen Aktivitäten statt.  

Am Sonntag zelebrierte Monsignore Wenninger den traditionellen Gottesdienst bei bestem Wetter vor dem Sportheim ein.
Am Nachmittag konnten die Oldtimer wieder bei einer Rundfahrt durch Ohu - Ahrain bestaunt werden.

 


Nur dank der mehr als 100 freiwilligen Helferinnen und Helfern sowie der nachhaltigen Arbeit des Volksfestausschusses mit Sprecher Andreas Kreuzpaintner kann so eine Veranstaltung erfolgreich organisiert und durchgeführt werden.

 

Eine der wichtigsten Aufgaben für 2018/19 war die Verwendung der neuen Vereinssoftware zur gemeinsamen Nutzung für die Buchführung, der Belegablage und der Mitgliederverwaltung.

 

Zwischenzeitlich wurde ein Defibrillator auf dem Sportgelände installiert, mit gemeinsamer Zugriffsmöglichkeit für Mitglieder des Sportvereins, des Schützenvereins und auch für die Badegäste des Freibades. In diesem Zusammenhang wurde auch ein Erste-Hilfe-Kurs mit einer Einführung zur fachgerechten Benutzung des Defibrillators durchgeführt.

 

Abschließend bedankte sich Haseneder bei den Marktgemeindevertretern für die positive und unkomplizierte Zusammenarbeit, und bei den Vorstandskollegen, den Abteilungsleitern und Stellvertretern, allen Trainern, Betreuern der Mannschaften, den Eltern, dem Team rund ums Sportheim sowie dem neuen Kioskteam für das konstruktive und problemlose Miteinander.

 

Im Kassenbericht erläuterte Schatzmeister Thomas Koch die Einnahmen und Ausgaben des Sportvereins seit der letzten Hauptversammlung. Die Einnahmen konnten im Geschäftsjahr 2018 um ca. 41.000 € gesteigert werden. Die Ausgaben waren im gleichen Zeitraum aber auch um ca. 28.000 € gestiegen.  

 

Nach der durchgeführten Kassenprüfung - erstmalig mit dem neuen Vereinsverwaltungsprogramm - bestätigten die beiden Kassenprüfer Hans Heim    und Rosi Daimer den beiden Schatzmeistern eine sehr ordentliche, übersichtliche, sorgfältige und lückenlose Kassenführung.

 

Der anschließend beantragten Entlastung der Vorstandschaft wurde von der Versammlung einstimmig zugestimmt.

 

In seinem Grußwort bedankte sich der 1. Bürgermeister Neubauer für die Einladung und überbrachte die Glückwünsche der Marktgemeinde.

 

Neubauer hob die Bedeutung der Vereine für die Marktgemeinde und Dorfgemeinschaft hervor. Neben den geselligen Aspekten seien das sportliche Miteinander und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, unverzichtbar.
Jung und Alt können sich im Verein in den verschiedenen Abteilungen sportlich betätigen. Da die Jugendarbeit für die soziale Entwicklung und Förderung der Kinder und Jugendlichen so wichtig sei, wird dies auch von der Gemeinde unterstützt.
Neubauer bedankte sich bei den Trainern und Übungsleitern für die beeindruckende Arbeit, die oft zu Lasten der Freizeit geht, und hob den immensen Einsatz aller Verantwortlichen hervor, der geprägt ist durch die hohe Identifikation mit dem Verein und der guten Zusammenarbeit untereinander und wünschte weiterhin alles Gute und viel Erfolg.

 

 

 

Anschließend erfolgten die Ehrungen. Haseneder zeichnete die anwesenden Jubilare für 10, 20, 30, 40, 50 oder 60 Jahre Vereinszugehörigkeit aus.
Als Zeichen der Anerkennung erhielten die Geehrten Urkunden und Vereinsnadeln.

 

 

 

 

 

Da keine Wünsche oder Anträge vorlagen bedankte sich der 1. Vorsitzende bei den zahlreichen Anwesenden für das große Interesse und mit dem Wunsch für ein erfolgreiches und verletzungsfreies Jahr beendete er die Versammlung.